Von Antje Schiel (Quelle: Volksstimme)

 

Salzwedel l Kleine und große Gerätturner/innen füllten am Sonnabend die Agricolaturnhalle in Salzwedel. Insgesamt stellten sich 38 kleine und größere Turnerinnen sowie zwei Turner der WSG Jenny Marx den diesjährigen Kinder- und Jugendspielen im Gerätturnen. In zwölf verschiedenen Altersgruppen traten die Mädchen und Jungen der Leistungsgruppen sowie die Kinder der Haltungs- und Bewegungsgruppe, die montags in der Jenny-Marx-Turnhalle trainieren, zu diesem Wettkampf an.

Nach einer kurzen Einturnphase begann der Wettkampf gegen 10 Uhr, der durch Sportfreund Peter Böse, Geschäftsführer des Kreissportbundes Altmark West, eröffnet wurde. Böse bekam, bevor er die Kinder- und Jugendspiele im Gerätturnen eröffnete, von den anwesenden Turnerinnen und Turnern, Helfern und Übungsleitern der Wohnsportgemeinschaft Jenny Marx Salzwedel ein Geburtstagsständchen.

Auch am Reck war viel Geschicklichkeit von den Turnern gefragt.Foto: Jörg Schulze VOLKSSTIMME

Auch am Reck war viel Geschicklichkeit von den Turnern gefragt.Foto: Jörg Schulze VOLKSSTIMME

 

Die Turnerinnen und Turner der Wohnsportgemeinschaft Jenny Marx Salzwedel waren mal wieder unter sich. Was aber der Motivation an diesem Wettkampf keinen Abbruch zollte. Besonders für die jüngsten Sportler war es ein aufregender Tag, denn für einige war es der erste Wettkampf und sie mussten sich schon die Übungsfolgen merken und diese vor zahlreichem Publikum präsentieren.

Die beiden WSG-Jungen waren in ihrer jeweiligen Altersklasse Einzelkämpfer. Martin Kell zeigte sehr beachtliche Leistungen mit 35,4 Punkten. Hervorzuheben sind die Leistungen am Reck (9,7) und Boden (9). Nils Danker erreichte insgesamt 28,7 Punkte.

Bei den Mädchen H+B Jg. 2010 siegte Lilli Malkowski mit 33,8 Punkten vor Leni Köhler (32 Pkt.), Paula Picht (31,45 Pkt.) und Lia Czauderna (28,9 Pkt.) Lilli glänzte am Reck, erhielt dafür eine glatte 10, die höchste Wertung in dieser Gruppe. Lucy Hoge war leider auch in ihrer jeweiligen Altersklasse Einzelkämpferin (Mädchen der 1. Klasse H+B), sie erhielt 30,4 Punkte.

Bei den Mädchen H+B AK 7/8 hatte Phoebe Idler mit 34,6 Punkten vor Rabea Müller (34,2 Pkt.), Johanna Kagels (33,7 Pkt.) und Johanna Heike (28,2 Pkt.) die Nase vorn. Für Paula war es überhaupt der erste Wettkampf. In dieser Riege erturnten sich jeweils mit neun Punkten beim Sprung Kendra und Marielle die Höchstpunktzahl. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Platzierungen gab es in der Kinderklasse KM IV H+B AK 9/11. Hier siegte Charlotte Gieschler mit 32,65 Punkten vor Lea Danker (31,05 Pkt.), Lisa Malkowski (29,95 Pkt.) und Pia Glowatzki (29,9 Pkt). Die höchste Wertung in dieser Riege erturnte sich Charlotte mit neun Punkten beim Sprung.

In der Gruppe Haltung und Bewegung KM IVa Jg .01-03 siegte Maxima Heyer (41,3 Pkt.) vor Angelina Hirt (35,45 Pkt.), Ann Christin Ollendorf (34,9 Pkt.) und Samanta Kell. Christin und Samanta haben erstmalig am Wettkampf teilgenommen, umso beachtlicher ist die Wertung für Ann Christin beim Sprung von 10,5 Punkten. Durchweg beachtlich waren die Wertungen von Maxima.

Bei den jüngsten Turnerinnen der Mittwochsgruppe KM IV AK 7/8 siegte Nuama Hoffmann (32,9 Pkt.) vor Elisa Sachse (32,75 Pkt.), Karina Sander (32,55) und Sarah Eisenschmidt (30,3 Pkt.). In dieser Riege waren alle dicht beieinander. Nuama erhielt beim Sprung eine „9“ und hatte damit die höchste Wertung in dieser Riege.

Sehr anspruchsvoll waren schon die Übungen bei den jüngsten Turnerinnen in der der KM VIa AK 7/8. Hier siegte Amy July Buthmann mit einer sehr beachtlichen Leistung mit 38,7 Punkten vor Fina Dietrichkeit (36,6 Pkt.) und Nele Dornbusch (34,1 Pkt.). Fina zeigte am Balken die beste Übung und erhielt eine glatte „10“. Am Sprung erreichte Amy die Höchstwertung von 10,5 Punkten.

In der KKL KM IVa AK 9/11 w gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Platzierungen. Gina Bieber siegte mit 36,9 Punkten vor Lilian Henle (35,9 Pkt.), Madleen Tanke (34,2 Pkt.), My Ho (33,8 Pkt.), Joline Czauderna und To My Tong (32,7 Pkt.). Lilian hatte mit 9 Punkten die beste Balkenübung, Madleen erhielt am Boden mit 9 Punkten die höchste Punktzahl. Joline Czauderna ist erst seit kurzer Zeit beim Gerätturnen, umso beachtlicher ihre Leistung.

Bei den Leistungsturnern Mädchen der KKl. KM III a Jg. 04/05 behauptete sich Heidi Siegel mit 45,9 Punkten vor Maria Ergin (45,7) und Celine Sell (42,6 Pkt.). Die Mädchen zeigten recht anspruchsvolle Übungen.

Sehr spannend war der Wettkampf der Leistungsturner in der KKL IIIa Jg. 03 mit Marlene Sensenschmidt, Manjana Mertens, Anna Reinicke, Jolina Schlicke und Karina Klink. Die Turnerinnen zeigten schon sehr anspruchsvolle Übungen, die sie zum Teil selbst zusammenstellen konnten und von den anderen Teilnehmern und Zuschauern bewundert wurden. Hier siegte Jolina Schlicke (48,55 Pkt.) vor Marlene Sensenschmidt (47,8 Pkt.), Anna Reinicke (46,8 Pkt.), Manjana Mertens (46,05 Pkt.) und Karina Klink. Marlene zeigte einen sehr schönen Handstandüberschlag beim Sprung, wofür sie 12,8 Punkte erhielt. Anna Reinicke hatte die beste Stufenbarrenübung, die mit der Höchstwertung honoriert wurde. Für Jolina und Karina war es der erste Wettkampf beim Turnen. Die Mädchen und Jungen waren sehr diszipliniert und aufmerksam. Sie honorierten die Übungen ihrer Sportfreunde und Sportfreundinnen mit Beifall.

Großer Dank gilt dem Kreissportbund, der die Medaillen und Urkunden für diesen Wettkampf bereitstellte. Ein Dank gilt auch den Übungsleitern und Helfern, die sich als Wettkampfrichter um faire Bewertung und einen reibungslosen Ablauf bemühten. Gegen 13 Uhr konnte dann die Siegerehrung durch den Geschäftsführer des KSB, Peter Böse, vorgenommen werden.

Pin It on Pinterest

Share This