Yannic Haak (VfL Kalbe/Milde) siegte in der Altersklasse M11 mit starken 1,41 Meter im Hochsprung und holte in den anderen Disziplinen noch weitere Medaillen an diesem Tag.

Tolle Leistungen im Salzwedeler Stadion / Jahn-Gymnasium stellt das größte Teilnehmerkontingent / Salzwedeler Grundschulen fehlen

Die Mädchen der Altersklasse 12/13 mussten auch einige Vorläufe über 75 Meter absolvieren. Fotos: Thomas Koepke VOLKSSTIMME

Bei dann doch noch sehr guten Bedingungen gingen am Freitag die diesjährigen Kinder- und Jugendspiele des Kreissportbundes (KSB) Altmark West in der Leichtathletik im Salzwedeler Stadion über die Bühne. Die 260 Mädchen und Jungen boten dabei sehr gute sportliche Leistungen und kämpften um die Medaillen des KSB.

Kurz vor der Landung ist hier bereits Robin Reimann aus Depekolk in der Altersklasse 9 beim Weitsprung. 2,97 Meter reichen für den Sieg.

Salzwedel l Allerdings wurden die Teilnehmerzahlen aus den letzten Jahren nicht ganz erreicht. Das lag auch am Fernbleiben der Salzwedeler Grundschulen. „Naja, das ist schon ein wenig traurig, dass die Schulen vor Ort keine Teilnehmer melden, zumal ja der Aufwand im Gegensatz zu den Vereinen aus Kalbe oder Gardelegen relativ gering ist“, so Bernd Reuleke, der wie immer die Organisation der Spiele übernommen hatte.

Einen großen Dank in seine Richtung – und natürlich auch an alle ehrenamtlichen Helfer – sprach im Rahmen der Eröffnung KSB-Chef Lutz Franke aus. Kurz danach konnte es aber losgehen, und Stadionsprecher Bernd Niepel konnte zu den ersten Wettbewerben aufrufen.

Von der Altersklasse 8 bis hin zu den A-Jugendlichen ging es in den verschiedenen Disziplinen zur Sache, wobei vor allem die älteren Jahrgänge das Gros der Teilnehmer/innen stellten. Als echte „Goldhamster“ entpuppten sich bei den Jüngsten Marisol Kepplinger (VfL Kalbe) und Oskar Schulz (PSV Gardelegen). Während Schulz alle vier Disziplinen wie 50 Meter, 600 Meter, Ballwurf und Weitsprung gewinnen konnte und viermal Gold holte, kam bei Kepplinger noch eine weitere Goldmedaille mit der Staffel hinzu.

Eckhard Schulz (rechts) vom Kreissportbund Altmark West nahm die Siegerehrungen nach den Wettbewerben im Stadion vor.

Als sportlich wertvoll dürfen auch gern die 1,41 Meter im Hochsprung der M11 von Yannic Haak (VfL Kalbe) oder auch die 5,10 Meter im Weitsprung der M14 von Toni Tarras (Jahn) bezeichnet werden. Nur knapp über 11 Sekunden über die 100 Meter blieb dagegen Johannes Frenkel (Jahn) bei den A-Jugendlichen. Sixten Haak (mJB) stieß die Kugel auf 13,80 Meter und holte sich damit natürlich ebenfalls die Goldmedaille in seiner Altersklasse.

Toni Tarras (Jahn Gymnasium Salzwedel) stößt hier die Kugel locker über die 10 Meter-Marke und gewann damit den Wettbewerb.

Bernd Reuleke hatte die Organisation des Sportfestes inne

 

Pin It on Pinterest

Share This