Hong Pham und die Männer des SV Chemie Mieste III fuhren einen sicheren Heimerfolg ein und machten vorzeitig den Kreismeistertitel perfekt. Foto: © Weber Altmarkzeitung

Tischtennis-Kreisoberliga: Chemie III ist vorzeitig Kreismeister

(Quelle: AZ Von Claus-Peter GrünkeAltmark. Einen Grund zum Feiern hatte der SV Chemie Mieste III nach dem Punktspiel der Kreisoberliga. Das erfolgreiche Heimspiel gegen die SG Wallstawe I bedeutete gleichzeitig den Titelgewinn 2015/16.

Im Kampf um die weiteren Medaillenränge sind der SV Liesten I und die vierte Bismarker Vertretung unter sich. Hier stand den TuS-Spielern beim Tabellenletzten Post Gardelegen I beim knappen 8:6-Erfolg das Glück zur Seite. Im Mittelfeld tauschten die Beetzendorfer im direkten Vergleich mit der SSV-Reserve aus Gardelegen die Tabellenplätze.

Chemie Mieste III – SG Wallstawe I 8:2

Die Gäste reisten mit Vertretungen für die verhinderten Stammspieler Christian Berlich und Dietmar Holzfuß an. In den Doppeln mussten sich Andreas Hönemann und Hong Pham mächtig strecken, um sich mit 3:2 durchzusetzen. Somit gingen die Hausherren mit einem 2:0 in die erste Einzelrunde, die ausgeglichen verlief. Hier erkämpften Jürgen Schulz über Andreas Hönemann und im Ersatzspielerduell zwischen Mathias Franz und Dominik Struyk im fünften Satz SG-Siege zum 4:2-Anschluss. Die folgenden Begegnungen gingen mit 3:0 Sätzen dann aber deutlich an die Gastgeber.

• Chemie III: Klabis (2,5), Hönemann (1,5), Giggel (2,5), Stuyk (1), Hong Pham (0,5).

• Wallstawe I: Stappenbeck, Schulz (1), Franz (1), Müller.

SV Liesten I – TuS Salzwedel I 8:4

Aus einem 1:1-Doppelausgang ebneten die Liestener durch ihre schnelle 6:2-Führung frühzeitig den Weg zum Erfolg. Subhi Yassin durchkreuzte in der Anfangsphase einmalig gegen Horst Gäde den Siegeszug des Gastgeber. Die bereits aussichtslose Situation der Jeetzestädter konnten zwei Spielerfolge von Subhi Yassin über Frank Krüger (3:2) und Fabian Vollrath über Horst Gäde (3:0) nicht wesentlich verbessern. Die folgenden Ansetzungen stellten den Liestener Heimerfolg nicht mehr in Frage.

• Liesten I: Giermann (3,5), R. Gäde (2), Krüger (2,5), H. Gäde.

• Salzwedel I: Langer (0,5), Willmann, Yassin (2,5), Vollrath (1).

Post Gardelegen I – TuS Bismark IV 6:8

Ausschlaggebende Ursachen der knappen 6:8-Niederlage waren drei Fünf-Satz-Niederlagen als Einzelauftakt. Mit diesen glücklichen Punkten konnten die Bismarker bis auf 2:6 davonziehen. Unbeirrt kämpften die Postler um eine Resultatsaufbesserung. Zwei Doppelpacks von Ngugen Tri Trung gegen Mario May und Heiko Heinze gegen Marah Salomo sowie wenig später von Anh Duc Do gegen Mario May und Tran Minh Ha gegen Marah Salomo eröffneten plötzlich sogar die Chance einer Punkteteilung. Die Trauben hingen für Post-Ersatz Heiko Heinze gegen Jan Salomo (1:3) aber unerreichbar hoch.

• Gardelegen I: Anh Duc Do (1,5), Tran Minh Ha (1), Ngugen Tri Trung (2,5), Heinze(1).

• Bismark IV: Bremer (3,5), J. Salomo (3), May (1,5), M. Salomo.

SSV Gardelegen II – MTV Beetzendorf I 3:8

Der schwere Stand, den die Beetzendorfer in den Doppelspielen hatten, wendete sich anschließend klar zu ihren Gunsten. Im Einzel folgte dann eine überzeugende Vorstellung der Gäste. Den schwarzen Tag, den Steffen Fäseke gegen Ulrike Scheinert und Martin Markus erwischte, glichen seine Nebenleute Kevin Künzl, Jens Passier und Udo Pommerenke mehr als aus.

• Gardelegen II: Scheinert (1,5), Markus (1), Berg (0,5), Pagels.

• Beetzendorf I: Künzl (3,5), Fäseke, Pommerenke (2), Passier (2,5).

Pin It on Pinterest

Share This