wappen-altmarkkreis

Die Liste der Sportvereine, die im kommenden Jahr in ihre Anlagen und Domizile investieren wollen und dafür Zuschüsse des Altmarkkreises beantragen, war kurz. Die Mitglieder des Sport- und Kulturausschusses empfahlen während ihrer Sitzung am Dienstag, diese auch allen drei Vereinen zu gewähren. Andreas Lenz, Geschäftsführer Sport des Kreissportbundes, wies darauf hin, dass es allen drei Vereinen gelungen sei, mehr als die geforderten zehn Prozent als Eigenmittel für ihre Vorhaben aufzubringen. Der Altmarkkreis stellt, wie in den Jahren zuvor auch, 20 000 Euro für die Sportstättenförderung bereit. Weil nur drei Anträge vorlagen, sei die Höhe des Kreiszuschusses daher um so größer, fügte Andreas Lenz in der Sitzung hinzu.

Der SV Heide Jävenitz will 2017 den Sozialtrakt seines Vereinsdomizils sanieren. Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 84 000 Euro, der Verein selbst bringt 12 650 Euro auf und erhält 9000 Euro vom Altmarkkreis. Die verbleibenden Kosten werden unter anderem von der Kommune und vom Land übernommen.

Die Mitglieder des TSV Kunrau planen einen Anbau an ihrem Sportlerheim. Geplante Baukosten: 38 000 Euro, davon sind als Eigenmittel und als Zuschuss des Kreises jeweils 6000 Euro vorgesehen.

Der Schützenverein 1553 Gardelegen will die Kugelfänge sanieren, in den Baukosten von mehr als 29 000 Euro ist ein Kreiszuschuss in Höhe von 5000 Euro enthalten sowie Eigenmittel von 4600 Euro.

Pin It on Pinterest

Share This