Winterfeld. Die Freiwillige Feuerwehr Winterfeld und der SV Winterfeld 1922 haben am Wochenende gemeinsam ihren 110. bzw. 95. Geburtstag gefeiert.

In der Winterfelder Festscheune wurden jeweils verdienstvolle Ehrenamtliche geehrt (siehe unten) sowie die Bedeutung beider Institutionen für das kulturelle Leben des Ortes betont.

„Dass wir zusammen feiern, macht Sinn und hat auch gute Gründe“, meinte etwa Winterfelds Wehrleiter Alexander Polzin. „Denn viele Feuerwehrleute sind auch Mitglied des Sportvereins.“

Mehrere Ehrenamtliche des SV Winterfeld erhielten Ehrennadeln oder Gutscheine (Details siehe Infokasten links). Damit wurde ihre langjährige Arbeit für einen der größten Vereine des Altmarkkreises Salzwedel belohnt. Fotos: J. Heymann

+ Mehrere Ehrenamtliche des SV Winterfeld erhielten Ehrennadeln oder Gutscheine (Details siehe Infokasten links). Damit wurde ihre langjährige Arbeit für einen der größten Vereine des Altmarkkreises Salzwedel belohnt. © J. Heymann

„Ein biblisches Alter und trotzdem fit geblieben“, bescheinigte Bürgermeister Harald Josten sowohl dem SV als auch der Feuerwehr. Letztere zeichne sich vor allem dafür aus, bei Bedarf immer einsatzbereit zu sein – auch tagsüber. Die Winterfelder Feuerwehr sei „die Geheimwaffe des Feuerwehrverbandes“, schloss sich dessen Vorsitzende Karin Wunderlich an.

+ SV-Chef Marno Schulz (l.) erhielt von Lutz Franke die Ehrenmedaille des KSB. © Heymann, Jens

SV-Vorsitzender Marno Schulz sowie Kreissportbund-Vorsitzender Lutz Franke betonten den hohen Zuspruch, den der Sportverein durch die Einwohner erhalte. Winterfeld sei mit seinen 369 Mitgliedern der zehntgrößte Verein in der Westaltmark, so Franke, und nirgendwo seien prozentual so viele Einheimische Mitglied wie in Winterfeld und Umgebung (40 Prozent).

Von Jens Heymann

Winterfeld: Großer Festumzug von Sportverein und Feuerwehr

Sportverein

Ehrennadel in Bronze:
• Anna Schulze
• Ninett Schneider
• Mathias Bock

Ehrennadel in Silber:
• Cordula Röhl
• Carola Szebrat

Gutscheine für:
• Heino Radtke
• Hans-Jürgen Gedtke
• Birgit Erxleben
• Gabriele Steffens
• Enrico Klatt
• Manuela Gedtke
• Trautlinde Niemeyer
• Johanna Zander
• Ingeborg Klaffer
• Hans-Joachim Messing
• Bernd Polzin
• Reiner Sembach
• Florian Wolter

Ehrenmedaille des Kreissportbundes:
• Marno Schulz

Einige Daten zum SV Winterfeld 1922:
• aktuell 369 Mitglieder
• das entspricht 40 Prozent aller Einwohner Winterfelds plus umliegender Orte (KSB-Durchschnitt: 18 Prozent)
• zehntgrößter Verein im Kreissportbund
• entgegen des Trends in den vergangenen Jahren gewachsen (2010 noch 327 Mitglieder)
• 26 Sport- und Übungsgruppen
• zirka 150 Mitglieder jünger als 18 Jahre
• 22 ausgebildete Übungsleiter

Feuerwehr

Geehrt bzw. befördert (v.l.): Tobias Chrzanowski, Lukas Rettig, Philipp Lehmann, Martin Wegner, Marko Schappler, Till Kraekel, Stefan Niemeyer und Wehrleiter Alexander Polzin.

+ Geehrt bzw. befördert (v.l.): Tobias Chrzanowski, Lukas Rettig, Philipp Lehmann, Martin Wegner, Marko Schappler, Till Kraekel, Stefan Niemeyer und Wehrleiter Alexander Polzin. © Heymann, Jens

Beförderungen:

• Till Kraekel (Löschmeister)
• Martin Wegner (Hauptfeuerwehrmann)
• Sebastian Eder, Lukas Rettig und Philipp Lehmann (alle Feuerwehrmann)

Ehrungen:

• Ina Schappler, Marko Schappler und Stefan Niemeyer (10 Jahre)
• Uwe Möllerke und Petra Lange (30 Jahre)
• Eckhardt Binde (40 Jahre)
• Heini Wilke (70 Jahre)

Ehrennadel des Feuerwehrverbandes Altmarkkreis:
• Tobias Chrzanowski
• Enrico Klatt

Partner der Feuerwehr:
• Agravis Winterfeld

Pin It on Pinterest

Share This