KSB ALTMARK WEST Neue Wege / Nachfolger für Volkswandertag

#Altmark – „Wir wollen etwas Neues wagen.“ Lutz Franke, Vorsitzender des Kreissportbundes (KSB) Altmark West, lädt alle interessierten Sportlerinnen und Sportler der Region zum 1. FamilienFahrradFest ein. Mit im Boot ist am 25. September in Letzlingen auch wieder die AOK Gesundheitskasse, die viele Jahre bereits den Volkswandertag unterstützt hatte.

Der Volkswandertag, den 1999 der frühere KSB-Vorsitzende Manfred Lietze begründet hatte, zog bei 21 Veranstaltungen zahlreiche Wanderfreunde/innen in ihren Bann. Diese Tradition wird auch beim 1. FamilienFahrradFest fortgesetzt, eine sieben Kilometer lange Wanderstrecke ist im Angebot. Die Radfahrer können zwischen einer Tour über 25 Kilometer, einer Familien-Radtour über 10 Kilometer und einem Mountain-Bike Kurs über 10 Kilometer wählen. „Fahrradfahren liegt im Trend. Jeder fährt, ob Jung oder Alt. Bewegung an der frischen Luft ist das Beste, was man machen kann, um für seine Gesundheit etwas zu tun“, wirbt AOK-Außendienstmitarbeiter Florian Lange für die neue Veranstaltung. Selbst wird sich die AOK mit vitaminreicher Nahrung und vielen Gesundheitstipps einbringen.

Lutz Franke (l.) und Florian Lange werben für den 1. Familienfahrradtag. Foto: Renee Sensenschmidt Altmarkzeitung

Neben Gastgeber FSV Heide Letzlingen, werden auch die Heideschützen Letzlingen mit ihren Angeboten auf dem Sportplatz vor Ort sein. Beim Bogenschießen und dem Schießen mit dem Lasergewehr werben die Heideschützen für ihre Sportarten. Die Fußballer des FSV Heide des werden das DFB-Fußballabzeichen abnehmen, bei dem an fünf verschiedenen Stationen die Fähigkeiten beim Torschuss, Köpfen, Dribbeln, Passen und Flanken abgefordert werden. Kinderschminken, zahlreiche Spielangebote und eine Hüpfburg sind für den Nachwuchs geplant.

Beginn der Veranstaltung ist am 25. September um 9.30 Uhr. Für die Anreise nach Letzlingen bietet der KSB Altmark West kostenlose Bustouren an. Dafür ist eine rechtzeitige telefonische Anmeldung in der Geschäftsstelle unter (0 39 09) 4 22 81 notwendig.

Plakat zum Download

Von: Renee Sensenschmidt Altmarkzeitung

Translate »