Ende April startet großes Volksstimme-eSport-Event / Tennis-Wettspiele ab Juni / FSV Heide Letzlingen Kreispokalsieger

Trotz den verschobenen Olympischen Spielen, zahlreichen Corona-Absagen in allen sportlichen Bereichen und Geisterspielen hatte das Sportjahr 2020 viel zu bieten. In Deutschland und den meisten Teilen der Welt wurde die Bevölkerung ab Mitte März aber einer komplett neuen Situation konfrontiert.

Salzwedel l Nachdem die Ausbreitung des Corona-Virus seit dem 11. März 2020 durch die WHO als Pandemie eingestuft wurde, trat in Deutschland am 27. März 2020 das Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite in Kraft. Um die Pandemie einzudämmen, beschlossen Bund und Länder Mitte März deshalb weitgehende Einschränkungen für das öffentliche Leben, was auch den Amateur-Sport im besonderen Maß betraf. Seit Anfang Mai wurden diese schrittweise wieder aufgehoben. In der Folge kehrte der Sport nur langsam zurück, ehe Ende Oktober wieder Schluss war.

Am 1. April 2020 wurde im Tischtennis der Entschluss gefasst, die Spielzeit 2019/2020 für beendet zu erklären. Als Grundlage für den Saisonabschluss und damit auch mögliche Auf- und Abstiege wurde die Tabelle vom 13. März herangezogen. Dies war der letzte Tag, an dem noch vereinzelt Punktspiele stattfanden. Die 18 Landesverbände schlossen sich dem DTTB an, um eine bundeseinheitliche Entscheidung zu treffen.

Anfang April 2020 gab der Fußballverband Sachsen-Anhalt bekannt, dass der Ball weiterhin ruht. Wie lange, war zu diesem Zeitpunkt noch unklar. Das Präsidium des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt (FSA) beschloss in seiner außerplanmäßigen Videokonferenz, den gesamten Spielbetrieb (Punkt-, Pokal- und Freundschaftsspiele) in allen Spielebenen des Landesverbandes zunächst erst einmal über den 19. April hinaus bis auf Weiteres nicht weiter fortzuführen. Eine Fortsetzung der Spiele im Amateurbereich soll mindestens 14 Tage vorher angekündigt werden. Dieses abgestimmte Vorgehen resultierte aus einer Videokonferenz mit dem DFB, an der die Präsidenten und Geschäftsführer aller Regional- und Landesverbände teilnahmen.

Zusätzlich zum bestehenden Sportstättenförderprogramm stellte das Land Sachsen-Anhalt im April 2020 eine weitere Million Euro für die Sanierung von Sportstätten zur Verfügung. Am Ende sicherten sich der SV Eintracht Salzwedel, Schwarz-Weiß Dähre und der TC Kalbe/Milde die Förderung.

Ende April 2020 veranstalteten die Volksstimme-Sportredaktion, die Kickerfreunde Salzwedel und der Kreissportbund eine Meisterschaft im e-Sport. Der sogenannte „Stubenkick“ wurde auf der PS4 absolviert. Gespielt wurde FIFA20.

Der 1. Altmark-Stubenkick im eSport (FIFA2020) Ende April war ein voller Erfolg. Fotos: Marco Heide/Thomas Koepke VOLKSSTIMME

„Wir wollen etwas gegen Sportentzugserscheinungen und für ein kleines Klingeln in den Vereinskassen tun. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, ein Online-FIFA-Turnier auszurichten“, erklärte damals Marco Heide, Vorsitzender der Kickerfreunde Salzwedel. Jeder, der FIFA 2020 auf der Konsole spielt und ein Konto beim Playstation Network (PSN) besitzt, konnte daran auch teilnehmen.

Die Kickerfreunde Salzwedel mussten zudem selbst mehrere Veranstaltungen absagen, darunter die Kreiskinder- und Jugendspiele im Tischfußball Ende März. Am 26. April 2020 wäre für die Kickerfreunde der nächste Verbandsliga-Spieltag gewesen, der aufgrund der Corona-Pandemie verschoben wurde.

„Ich denke, dass viele den sportlichen Wettstreit in der realen Welt vermissen. Mit dem 1. Altmark-Stubenkick wollten wir Abhilfe schaffen“, sagte Heide. Unterstützung dafür hatte er sich vom Kreissportbund Altmark West und von der Firma Powerplay Events, die Erfahrung in der Ausrichtung von eSport-Turnieren hat, geholt.

Am 7. Mai 2020 absolvierten die damaligen Landesliga-Kicker des SSV 80 Gardelegen ihre erste Trainingseinheit seit gut zwei Monaten. Dabei wurden die strikten Auflagen natürlich penibel genau umgesetzt. So stand für alle Spieler beispielsweise eine Überprüfung der Körpertemperatur auf dem Programm. Zudem wurde genau darauf geachtet, dass die weiterhin bestehende Abstandsregel eingehalten wird. Insgesamt 17 SSV-Akteure fanden sich auf der „Rieselwiese“ ein. Auch bei anderen Vereinen rollte der Ball seit Anfang Mai wieder. Landesklasse-Vertreter MTV Beetzendorf hatte am 8. Mai 2020 den Trainingsbetrieb aufgenommen, natürlich ebenfalls unter Einhaltung der bestehenden Vorschriften.

Am 14. Mai 2020 haben sich das Präsidium und der Vorstand des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt (FSA) nach wochenlangem Hin und Her sowie Befragungen der Vereine für ein vorzeitiges Saisonende entschieden. In einer Videokonferenz bewerteten das Präsidium und der Vorstand des FSA das Ergebnis der Befragung aller Vereine auf Landes- und Kreisebene hinsichtlich einer Beendigung der Saison 2019/2020 zum 30. Juni oder einer Fortführung ab Herbst. Das Ergebnis der Umfrage war eindeutig. Die Mehrheit der Vereine (83 Prozent) befürwortete eine Beendigung der Saison, 17 Prozent sprachen sich für eine Fortsetzung der Saison im Herbst aus.

Ende Juni 2020 hat der Volleyballverband Sachsen-Anhalt (VVSA) schon die Weichen für die neue Saison 2020/2021 gestellt und die jeweiligen Staffeln auf Landesebene bekannt gegeben. So natürlich auch für die Landesoberliga der Männer. In der höchsten Spielklasse des Landes Sachsen-Anhalt gehen in der neuen Saison insgesamt elf Mannschaften an den Start, darunter auch die Männer des SSV 80 Gardelegen, besser bekannt unter dem Namen „Altmark Volleys“.

Am 28. Juni 2020 gab das Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt bekannt, dass mit der sechsten Eindämmungsverordnung Veranstaltungen der Sportvereine (Seminare, Mitgliederversammlungen, Weiterbildungen) möglich sind. Dafür hat der Veranstalter ein Konzept zu erstellen, wie die Einhaltung der Regelungen (Abstandsregelungen, Nutzung einer Mund- und Nasenmaske, Hygienespender, Angabe der Kontaktdaten um spätere Infektionswege nachzuverfolgen) sichergestellt wird. Die Teilnehmerzahl ist auf 100, ab dem 1. Juli 2020 auf 250 begrenzt.

Zwei Monate lang mussten sich dagegen die Tennisspieler und -spielerinnen Sachsen-Anhalts gedulden, nun ist es soweit. Nachdem die Landesregierung am 30. Juni 2020 mit der 7. Corona-Eindämmungsverordnung wieder „grünes Licht“ für sportliche Wettkämpfe gegeben hat, startete am ersten Juli-Wochenende die Tennissaison 2020. Zwar durfte ab Mai unter Einhaltung bestimmte Abstands- und Hygienevorschriften bereits wieder trainiert werden, doch ein Wettspielbetrieb war weiter untersagt.

Ab Juli 2020 durften auch die Tennisspieler/innen, wie hier Thomas Schumacher, der Region wieder in den Wettspielbetrieb einsteigen.

Seit Anfang Juli befanden sich die Handballer des SV Oebisfelde wieder im Training. Nach einer langen Durststrecke aufgrund der Corona-Pandemie, waren die SVO-Männer in die Vorbereitung auf die neue Saison in der Mitteldeutschen Oberliga eingestiegen. Nachdem die Stadt Oebisfelde mit Blick auf das von Trainer Christian Herrmann eingereichte Hygienekonzept grünes Licht gab, traf sich die Mannschaft erstmals wieder in der Hans-Pickert-Halle zum Auftakttraining.

Am 16. Juli 2020 wurden Nägel mit Köpfen gemacht. Zumindest mit Blick auf die Fortführung des Fußball-Kreispokals Altmark West der Männer. In Apenburg kamen nämlich Vertreter des Kreisfachverbandes (KFV), aller vier Halbfinalteilnehmer sowie des FSV Eiche Mieste, bei dem das Endspiel stattfinden wird, zusammen, um gemeinsam die Termine zu bestimmen.

Am 14. August 2020 gewann der SSV 80 Gardelegen vor 503 Zuschauern auf der heimischen „Rieselwiese“ das Duell der beiden Verbandsliga-Neulinge gegen den SV Grün-Weiß Piesteritz mit 3:1 (1:0) und fuhr damit die ersten drei Zähler der Saison ein.

Mitte August 2020 gewann der SSV 80 Gardelegen das Auftaktspiel zur Verbandsliga-Saison 2020/2021 auf der heimischen Rieselwiese vor 500 Zuschauern gegen Grün-Weiß Piesteritz mit 3:1.

Einen Tag später ging auch die Saison auch in der Fußball-Landesklasse, Staffel I, wieder los. Das Derby zwischen dem SV Eintracht Salzwedel 09 und dem SV Liesten 22 endete schließlich mit einem 1:1-Remis.

Am 16. August 2020 hat der SV Engersen seinen 8. Crosslauf veranstaltet und sein 2. Crossbike-Rennen durchgeführt. Damit fand die beliebte Laufserie um den Elbe-Ohre-Cup (EOC) ihre Fortsetzung. Sportveranstaltungen durften aufgrund der Corona-Pandemie nur unter Einhaltung bestimmter Auflagen ausgetragen werden.

Am 23. August 2020 wurde in Mieste der Kreispokalsieger der Saison 2019/2020 gekürt. Der FSV Heide Letzlingen traf dabei vor 267 zahlenden Zuschauern auf den SV Eintracht Salzwedel und behielt am Ende mit 2:1 (1:0) die Oberhand. Außerdem gingen die Kinder- und Jugendspiele im Tennis beim TC Salzwedel über die Bühne. 13 Kinder und Jugendliche kämpften um die begehrten Medaillen.

Ende August 2020 fand erstmals nach langer Pause in der westlichen Altmark wieder ein Reitturnier statt. Der SV Engersen stellte sich unter Corona-Bedingungen dieser Aufgabe, die vielfach weitgereisten Teilnehmer brachten dem Veranstalter eine große Dankbarkeit entgegen.

Mitte September 2020 fanden bei bestem Spätsommerwetter die 1. Kinder- und Jugendspiele im Stand-up-Paddling (SUP) am Arendsee statt. Gastgeber waren dabei die Mitglieder des WSV Arendsee um Maik Grimm. Zudem ging es auch um die Pokal des „SUPi-Perlencups“.

Am 19. und 20. September 2020 fand der 2. Salzwedeler Altstadtlauf statt. Die gastgebenden Triathlon-Füchse Osterburg verzeichneten bei herrlichem Laufwetter einen neuen Teilnehmerrekord. Insgesamt gingen 234 Läuferinnen und Läufer aller Altersklassen vom Bambini-Lauf bis zum Halbmarathon an den Start.

Ende September 2020 fand unter strengen Auflagen der Salzwedeler Altstadtlauf statt. 234 Aktive waren mit am Start.

Am 27. September 2020 kam es zum Auftakt der neuen Saison in der Basketball-Bezirksliga der Herren gleich zum Aufeinandertreffen der beiden Kreisrivalen VfL Kalbe und Hansebaskets Salzwedel. Nach umkämpften 40 Spielminuten setzten sich die Gäste mit 74:61 (33:26) durch und feierten damit erstmals einen Sieg in der Mildestadt.

Am ersten Oktober-Wochenende ging der Saisonauftakt in der Volleyball-Landesliga Nord der Männer über die Bühne. Mit dabei waren auch die beiden Vertretungen der neuformierten SG Jübar/Salzwedel, die sich mit der SG Lindau II in einer Dreierrunde duellierten.

Ende Oktober 2020 fanden in Beetzendorf die Kreisjugendspiele des Kreissportbundes Altmark West im Floorball statt und haben zwei würdige Sieger hervorgebracht. Beim Turnier der Altersklasse U-13 hatte sowohl bei den Jungen, als auch bei den Mädchen, die Sekundarschule Beetzendorf die Oberhand behalten.

Am 30. Oktober 2020 hat die Landesregierung auf einer außerplanmäßigen Sitzung den Beschluss aus der Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und –chefs der Bundesländer unterstützt. Sie hat diesen mit einer weiteren Änderungsverordnung zur 8. SARS-​CoV-2-Eindämmungsverordnung umsetzen. Die zweite Änderungsverordnung galt zunächst nur vom 2. bis zum 30. November.

Von Marc Wiedemann VOLKSSTIMME

Translate »