„Vereine, die es einmal gab“: Liedertafel hebt 1862 Männerturnverein Salzwedel aus der Taufe

Viele Sportvereine haben eine lange Tradition. Manche Clubs ändern ihren Namen, andere verschwinden ganz von der Bildfläche. Die Volksstimme widmet sich in der Serie „Vereine, die es einmal gab“ denen, die heute so nicht mehr existieren.

Von Marco Heide VOLKSSTIMME

Der Männerturnverein Salzwedel nahm anlässlich seines 40-jährigen Bestehens am 28. September 1902 vor der Agricola-Turnhalle Aufstellung. Foto: Stadtarchiv Salzwedel

Der Männerturnverein Salzwedel nahm anlässlich seines 40-jährigen Bestehens am 28. September 1902 vor der Agricola-Turnhalle Aufstellung.Foto: Stadtarchiv Salzwedel

Salzwedel l Sänger waren die Väter des organisierten Sports in Salzwedel. Am 14. Mai 1862 gründete sich auf Initiative des Salzwedeler Gesangvereins Liedertafel der Männerturnverein als erster Sportclub in der Hansestadt.

Während einer Rede im Jahr 1844 zum Jubiläumsfest am Salzwedeler Gymnasium, welches Friedrich Ludwig Jahn von 1791 bis 1794 selbst besuchte, weckte der Turnvater erstmals die Sportbegeisterung bei den Hansestädtern. Er leitete zu dem Anlass ein Turnfest und soll während seiner Rede gesagt haben: „Das Turnen, aus kleinster Quelle entsprungen, wallt als freudiger Strom durch Deutschlands Gaue. Es wird künftig ein verbindender See werden, ein gewaltiges Meer, das schirmend die heilige Grenzmark des Vaterlandes umwog“, berichtete die Neue Salzwedeler Zeitung am 29. Mai im Rahmen des 75-jährigen Bestehens des MTV Salzwedel.

Lüchower geben finalen Anstoß zur Gründung

Nach Jahns letztem Auftritt in Salzwedel dauerte es allerdings noch 18 Jahre, bis ein Deutsches Turnfest in Berlin und zwölf Turner aus dem benachbarten Lüchow die Männer der Liedertafel zur Gründung des MTV motivierten. Bei einer Feier des Gesangvereins im Bürgerholz kamen die Wendländer vorbei und nahmen den Salzwedelern das Versprechen zur Gründung eines Turnvereines ab.

Am 10. Mai 1862 stand ein Aufruf zur Gründungsversammlung am 14. Mai im Wochenblatt des Kreises Salzwedel. Im Restaurant von Brauereibesitzer Freydank begann dann die Geschichte des Vereins mit insgesamt 49 Gründungsmitgliedern. Binnen weniger Tage schoss die Mitgliederzahl in die Höhe. Anfang Juni wurde der Verein in Riegen eingeteilt. Es bildete sich eine vereinseigene Gesangsgruppe und im August zählte der Männerturnverein bereits 104 Mitglieder.

Anders als heutzutage gab es zur Gründungszeit des MTV keine Turnhalle in Salzwedel. Erst ab 1889 hatten die Sportler mit der Agricola-Turnhalle einen festen Sitz. Dort, wo heute die Turnhalle steht, befanden sich bis in die 1880er-Jahre Schlamm, Sumpf und ein Teich.

Die Agricola-Stiftung kaufte Am Stern ein Grundstück, baute dort Sand ab und schaffte diesen von dort mit einer eigens dafür errichteten Feldbahn bis zu dem Gelände am Steintor und schüttete die feuchte Fläche zu. Dennoch bereitete der Untergrund beim Bau große Probleme. Auch wenn am Giebel der Agricola-Halle die Jahreszahl 1888 abgebildet ist, war die offizielle Eröffnung erst am 20. Mai 1889.

Um die Jahrhundertwende herum erlebte der MTV seine Blütezeit. Er war nicht nur auf regionalen Turnfesten mit starken und erfolgreichen Mannschaften vertreten. Der Verein beteiligte sich ebenso an den Deutschen Turnfesten in den Großstädten.

Nach Jahren des stetigen Wachstums sorgte der Erste Weltkrieg für die erste Zäsur in der Vereinsgeschichte. Nach Angaben der Neuen Salzwedeler Zeitung in der Ausgabe vom 29. Mai 1937 waren 90 Prozent der MTV-Mitglieder im Krieg. 31 Mitglieder verloren ihr Leben und viele weitere kehrten mit teils schweren Behinderungen zurück. Außerdem wurde die Agricola-Halle während des Konfliktes für Kriegszwecke genutzt. Die Salzwedeler Jugend turnte derweil in der Gastwirtschaft „Zum grünen Jäger“ weiter.

Männerturnverein bildete Grundstock der Feuerwehr

Nach dem Ersten Weltkrieg öffnete sich der Verein auch für Frauen und für weitere Sportarten. Tischtennis und Fechten fanden im MTV Salzwedel ihren Platz. Wann der erste Salzwedeler Sportverein aufhörte zu existieren, ist im Salzwedeler Stadtarchiv nicht genau belegt. Es gibt keine Belege über den MTV Salzwedel, die über die Zeit des Dritten Reiches hinausgehen. Vermutlich wurde der Verein, wie fast alle Sportclubs in Deutschland, am 20. September 1945 von den Alliierten aufgelöst. Salzwedels Stadtarchivar Steffen Langusch vermutet, dass sich die verbliebenen Sportler anderen Clubs angeschlossen haben, die ab Jahresende 1945 wieder gegründet werden durften.

Und wenn man es genau nimmt, existiert auch heute noch etwas Wichtiges in Salzwedel, an deren Gründung der Männerturnverein großen Anteil hatte: Die ersten Brandbekämpfer der 1875 gegründeten Freiwilligen Feuerwehr Salzwedel waren größtenteils Sportler des MTV.

Pin It on Pinterest

Share This