Kreissportbund Fachverbandstagung im Winterfelder Wieseneck / Auswertung und Planung der Kinder- und Jugendspiele

Immer zum Jahresende lädt der Kreissportbund (KSB) Altmark West die Fachverbände des Kreises ein, um Bilanz zu ziehen. So auch am Dienstagabend. Im Rahmen dieser Beratung wurden die Kinder- und Jugendspiele 2018 ausgewertet und die des kommenden Jahres vorbereitet.

 

 
 

Andreas Lenz, Eckhard Schulz (von links) und Geschäftsführer Peter Böse (rechts) zeichneten im Rahmen der Fachverbandstagung in Winterfeld am Dienstagabend Stefanie Heitmann (FC Jübar/Bornsen, Ehrennadel in Bronze), Renee Sensenschmidt (Altmark-Zeitung) und Thomas Koepke (Volksstimme) für ihr Engagement aus. Foto: Claudia Constabel

 

Winterfeld „Danke Ecki, die warmen Worte gehen ja runter wie Öl“. Der stellvertretende Geschäftsführer des KSB, Andreas Lenz, fasst in diesen Worten kurz zusammen, was Eckhard Schulz zuvor in Richtung Fachverbandsvertreter in seiner Eröffnungsrede sagte.

Hier lobte er nämlich das ehrenamtliche Engagement aller und stellte auch fest, dass ohne diese Hilfe viele sportliche Aktionen im Kreis des KSB auch nicht möglich wären.

Versammlungsleiter Lenz wertete anschließend die Kinder- und Jugendspiele des Jahres 2018 aus. So seien in 22 Sportarten 29 Veranstaltungen durchgeführt worden, bei denen auch gut 2000 Medaillen vergeben wurden. Die meisten Teilnehmer gab es beim Fußball, in der Leichtathletik, im Floorball oder auch beim traditionellen Herbstcrosslauf. „Der KSB hat es auch geschafft, alle Veranstaltungen abzusichern und war mit Personen vor Ort vertreten“, so Lenz.

Insgesamt seien knapp 2200 Kinder und Jugendliche innerhalb dieser Wettbewerbe aktiv gewesen und stritten um die begehrten KSB-Medaillen.

Allerding kam es in den mitgliederstarken Verbänden wie Handball, Bohlekegeln oder auch Angeln/Casting nicht zu Wettbewerben, was auch später noch in der Aussprache von KSB-Geschäftsführer Peter Böse kritisch betrachtet wurde. „Da haben wir Reserven und müssen weiter daran arbeiten, dass wir das auch in diesen Sportarten wieder hinbekommen, Veranstaltungen anzubieten“.

Auch im Jahr 2019 sollen natürlich diese Wettbewerbe wieder angeboten werden. Erste Planungen dazu sind am Dienstagabend erfolgt und werden später auch in einem Flyer verankert sein.

Neue Zusammenarbeit soll es indes mit den Triathleten der Osterburger Füchse geben, die den KSB bei der Ausrichtung der Kinder- und Jugendspiele unterstützen könnten. Auch könnte mit dem Radsport eine neue Sportartensparte im KSB erwachsen.

Im Anschluss wurden dann noch Stefanie Heitmann (FC Jübar/Bornsen, Ehrennadel in Bronze) und zwei Pressevertreter der beiden regionalen Tageszeitungen mit Sachpreisen ausgezeichnet.

Pin It on Pinterest

Share This