Kreissportbund Altmark West und Jobcenter engagieren sich für Erwerbslose

Salzwedel, den 25.09.2019: Sport verbindet und überwindet Grenzen, ist man beim Kreissportbund Altmark West e.V. überzeugt. In Kooperation mit dem Jobcenter des Altmarkkreises Salzwedel setzt sich der Kreissportbund für die gleichberechtigte Teilhabe aller am Sport ein, „denn der Sport fungiert in vielfältiger Weise als Motor der Integration und vermittelt demokratische Werte“, so die Sportbund-Mitarbeiterin Integration und Inklusion, Claudia Constabel.

Beim Jobcenter indes ist man erfreut, dass nach zielgruppenspezifischen Angeboten des Kreissportbundes in Klötze und Salzwedel im Vorjahr im diesjährigen Oktober erneut sportliche Kurse im Rahmen des Projektes „Arbeits- und Gesundheitsförderung in Lebenswelten“ vereinbart werden konnten. In Gardelegen und Salzwedel heißt es daher in Kürze für Erwerbslose: Mitmachen erwünscht. Einmal wöchentlich können interessierte Kunden des Jobcenters gemeinsam mit anderen und unter fachlicher Anleitung wandern, schwimmen oder sich bei gymnastischen Übungen in Form bringen. An diesen für sie kostenfreien Angeboten können Arbeitsuchende unabhängig vom Wissenstand oder der individuellen Fitness teilnehmen.

Nähere Informationen erhalten Sie im Jobcenter. Ansprechpartnerin ist Iris Fuchs, Tel. 039009 48164014, E-Mail: iris.fuchs@jobcenter-altmarkkreis.de.

Das Jobcenter des Altmarkkreises Salzwedel ist eines von sieben SGB-II-Behörden und einer Agentur für Arbeit in Sachsen-Anhalt, die sich an dem bundesweiten Projekt „Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in Lebenswelten“, beteiligen. Gemeinsam mit der Landesvereinigung für Gesundheit und in enger fachlicher Begleitung durch die IKK gesund plus sowie die KNAPPSCHAFT haben im Rahmen dieses Projektes Jobcenter-Beschäftigte in den vergangenen Monaten im Interesse der Gesundheit ihrer Kundinnen und Kunden nicht nur Informationen zur Gesundheit fest in ihren Beratungs- und Vermittlungsdienstleistungen verankert, sondern regionale Netzwerke zur Gesundheitsförderung erwerbsloser Menschen aufgebaut und für diese spezielle Präventionsangebote entwickelt. Im Altmarkkreis Salzwedel gehört dazu auch die Zusammenarbeit des Jobcenters mit dem Kreissportbund, der Dachorganisation von 163 Sportvereinen in der westlichen Altmark mit zusammen 15.548 Mitgliedern in 35 Sportarten.

Hintergrund
Das am 25.07.2015 in Kraft getretene Präventionsgesetz legt einen besonderen Schwerpunkt auf Prävention und Gesundheitsförderung in Lebenswelten (Settings). Gesetzliche Krankenkassen und ihre Kooperationspartner sollen zusammen noch stärker als bisher mit Präventions- und Gesundheitsförderungsmaßnahmen aktiv auf Menschen in verschiedenen Lebenslagen zugehen. Ein Kernziel ist es, die Auswirkungen sozialer Benachteiligung auf die Gesundheit zu mildern. Dies geschieht bundesweit im Kooperationsprojekt „Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in Lebenswelten“. In Sachsen-Anhalt sind die Agentur für Arbeit Dessau-Roßlau-Wittenberg und die Jobcenter Magdeburg, Mansfeld-Südharz, Dessau-Roßlau und Wittenberg sowie die kommunalen Jobcenter Altmarkkreis Salzwedel, Anhalt-Bitterfeld und Harz beteiligt. Gemeinsam mit der Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V., die das Vorhaben koordiniert, wird an der Verbesserung des Gesundheitsverhaltens, der sozialen Teilhabenchance, der Leistungs- und Beschäftigungsfähigkeit sowie an der Steigerung der subjektiven Lebenszufriedenheit der Betroffenen gearbeitet. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ist über eine Beauftragung durch den GKV-Spitzenverband (gemäß § 20a Absätze 3 und 4 Sozialgesetzbuch V) in die Koordination, Evaluation und Umsetzungsunterstützung dieser Projekte eingebunden.

Hier gerne die gemeinsame Pressemitteilung vom GKV-Bündnis für Gesundheit, der Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V., dem Jobcenter Altmarkkreis Salzwedel und dem Kreissportbund Altmark West.


Kontakt
Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V.
Ansprechpartner: Herr Rottke
Schwiesaustraße 11
39124 Magdeburg
Tel.: 03 91 / 83 64 111
Fax.: 03 91 / 83 64 110
e-Mail: magdeburg@lvg-lsa.de