#Umfelde / #Gieseritz – Alle zwei Jahre veranstaltet die Voltigier- und Reitgemeinschaft Gieseritz um den Vereinsvorsitzenden Volker Zipperling ein großes Reitturnier. So standen am Sonnabend und Sonntag nun wieder 14 Prüfungen an. Dabei konnten sich die Altmärkerinnen Britta Meyer-Roschau, Jette Jürgens, Amelie Jung und Joane Schulz gegen starke Konkurrenz behaupten und sich eine Siegerschleife sichern. Einen Sahnetag erwischte Jens Kampe (Reit-und Fahrverein Kunrau) der gleich in zwei Springprüfungen siegreich war.

Schnellster Reiter in Umfelde: Jens Kampe flog hier in der Springprüfung der Klasse M* auf Agento vom Neumühler Hof als Schnellster durch den Parcours. Fotos (2): Lüer Altmarkzeitung

Die Organisatoren hatten für diese Veranstaltung wieder vieles auf die Beine gestellt. Allerdings lockte das Turnier zunächst nur eine überschaubare Zahl an Zuschauern an und das hatte für Zipperling einen einfachen Grund: „Es war so kalt, eigentlich fehlte nur noch Schnee. Aber trotzdem bin ich mit der Teilnehmerzahl zufrieden. Wir hatten wenig Stürze und alle Reiter sind dabei von Verletzungen verschont geblieben. Der Parcours war bei den Springprüfungen durch Björn Radtke glänzend gestellt und die Hindernisse waren dem frühen Zeitpunkt der Saison angemessen.“

Hannah Wnuck von Lipinski wurde beim Springen A siebte.

Bereits in der Dressurprüfung der Klasse A* konnte sich der Vereinsvorsitzende mit den Lokalmatadorinnen Mia Krüger und Annika Krüger über die Plätze zwei und drei freuen. Jette Jürgens (RFV Kunrau) siegte in der Stilspring-Wertungsprüfung vor den Starterinnen des RFSV Bismark, Lucy Kalbe und Amelie Jung.

In der Dressurprüfung der Klasse L* bekam Britta Meyer-Roschau (RG Ristedt) die höchste Wertungsnote, Platz zwei ging an Merle Prehm (RV Kemnitz).

Weiter ging es mit der Springpferdeprüfung der Klasse A*. Hier teilten sich Simone Neuhaus (RVF Mahlsdorf) und Mientje Meyer-Roschau (RG Ristedt) den dritten Platz. In der anschließenden Punktspringprüfung war Joane Schulz (RFV Klötze) vor Marie-Sophie Feniuk (RFV Kunrau) und Nora Schweneke (RFSV Bismark) als Schnellste im Ziel. Zudem sicherte sich Hannah Wnuck von Lipinski (Voltigier- und Reitgemeinschaft Gieseritz) den vierten Rang in der Springpferdeprüfung der Klasse A*.

Es folgte der Auftritt von Jens Kampe vom Reit- und Fahrverein Kunrau, der im L-Springen auf Lea vom Neumühler Hof fehlerfrei durch den Parcours flog und drei Sekunden schneller als die Kontrahenten war. Auch bei der Springpferdeprüfung der Klasse M* mit Siegerrunde blieb Kampe auf Agento in den beiden Durchgängen fehlerfrei und gewann mit einem hauchzarten Vorsprung auch hier die Siegerschleife. „Heute hat alles gepasst, ich habe die Wendungen heute sehr eng geritten, darauf kam es an. Denn dort konnte man schnell ein paar Sekunden einbüßen. Ich bin natürlich absolut zufrieden mit diesem Abschneiden“, so der überglückliche Doppelsieger Jens Kampe.

Quellenangabe: Altmarkkreis Salzwedel vom 10.05.2023, Seite 19

Interesse an einem kostenlosen Testzugang zum ePaper? Bestellen Sie hier: https://meinabo.az-online.de/abo/#abo-pricing . Der Test endet automatisch. 

Translate »
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner