20 Prüfungen bis zur Klasse M* in drei Tagen / 320 Pferde werden vorgestellt / Sven Göller und Alhaya gewinnen den Großen Preis

Der Reitverein „Reitstadion“ richtete am vergangenen Wochenende ein dreitätgiges Reit- und Springturnier in Salzwedel aus. Dabei nahmen insgesamt 617 Reiter-Pferd-Paare teil und stellten sich den 20 Prüfungen im Parcours und Dressurviereck. Auch die Reiter/innen unserer Region sammelten fleißig Schleifen.

Von Thomas Koepke VOLKSSTIMME

Anna-Katharina Hübner (RV Lübtheen-Garlitz) fliegt hier mit Sonic flying über ein Hindernis. Das Paar konnte sich in dieser Prüfung jedoch nicht platzieren und kam auf eine Wertnote von 5.0.  Fotos: Marc Wiedemann VOLKSSTIMME
Anna-Katharina Hübner (RV Lübtheen-Garlitz) fliegt hier mit Sonic flying über ein Hindernis. Das Paar konnte sich in dieser Prüfung jedoch nicht platzieren und kam auf eine Wertnote von 5.0. Fotos: Marc Wiedemann VOLKSSTIMME

Salzwedel l Und die Verantwortlichen im Carlolin Hornkohl hatten dabei auch keine Kosten und Mühen gescheut, um den Amazonen und Reitern beste Bedingungen zu bieten. Zusätzlich ausgeschrieben waren in diesem Rahmen auch die Kinder- und Jugendspiele des Kreissportbundes (KSB) Altmark West.


Philipp Kühle (RFV Lemgow und Umgebung) hat hier Carrera M gesattelt und fliegt über ein Hindernis der A*-Pferdespringprüfung am Freitagmittag. Platzieren konnte sich das Paar allerdings nicht. Fotos: Marc Wiedemann VOLKSSTIMME

Und sportlich zeigten die Reiter-Pferd-Paare tolle Leistungen, immerhin standen 20 Prüfungen im Parcours und Dressurviereck bis hin zur mittelschweren Klasse M* auf dem Programmplan.

Absoluter Höhepunkt war natürlich am Sonntagnachmittag der Große Preis von Salzwedel – ein M*-Springen mit Stechen. Unter großem Zuschauer-Interesse blieben Sven Göller (RFV Redefin) und Alhaya auch im zweiten Umlauf fehlerfrei und lieferten mit 36,92 Sekunden die schnellste Zeit ab. Lohn dafür war der Sieg und die goldene Schleife. Auf den Plätzen landeten hier Anja Neuhaus (PSV Bad Ems) und Monte-Cristo (0/38,03) und Marlies Struck (RFV Danneberg) und Asti´s First (0/40,18).


Für Thilo Schulz (RFV Clenze) und Daisy war dieses Springen keine Goldgrube. Das Paar blieb nach vielen Abwürfen ohne Wertung. Fotos: Marc Wiedemann VOLKSSTIMME

Bester Reiter der Region war in dieser mittelschweren Prüfung Jens Kampe (RFV Kunrau), der mit Merkur vom Neumühler Hof im Stechen ein Abwurf kassierte und damit auf Platz fünf landete.



Hannah-Rebecca Pientka (SV Engersen) belegte im A*-Springen mit Chuck Cheraa einen ordentlichen zwölften Platz.
Fotos: Marc Wiedemann VOLKSSTIMME

Doch die Salzwedeler boten einige Prüfungen für junge Pferde und Reiter an. Das freute natürlich besonders den Nachwuchs, der bereits in der Führzügelklasse zeigen konnte, das ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Mensch und Tier sehr gut möglich ist.

Hier überzeugten Sofia Kampe (RFV Kunrau) und Ensolana B die Punktrichter am meisten und gewann mit einer tollen Wertnote von 8,0. Elisa-Marie Grethe (RSG Sanne-Fleetmark) und Tosca folgten auf den Silberrang. Viele Schleifen gingen auch an den gastgebenden Verein.


Pin It on Pinterest

Share This