CHALLENGE Kreissportbund legt zwei weitere Wetten vor

Altmark – Das erste Wochenende der neu gestarteten Challenge „Schlag den KSB“ ist bereits geschafft, wobei es nach den ersten beiden Wetten zwischen dem herausfordernden Kreissportbund Altmark West (KSB) und seinen Mitgliedsvereinen aktuell 1:1-unentschieden steht. Es steht ein neues Wochenende vor der Tür und das KSB-Team hat bereits zwei neue sportliche Disziplinen absolviert und dabei beachtliche Leistungen erbracht. Nun sind also erneut die Vereine gefordert, die Herausforderungen anzunehmen und die Leistungen des KSB zu schlagen. Immerhin geht es um wertvolle Punkte für die Gesamtwertung.

Die Vereine haben vom heutigen Freitag, ab 8 Uhr, bis zum Sonntag, 16. Mai, um 20 Uhr Zeit, ihre Leistungen beim Kreissportbund einzureichen. Die KSB-Mitarbeiter freuen sich auf viele Beweise entsprechender Leistung per Screenshot, Fotos oder auch Videos. Die Ergebnisse werden am kommenden Mittwoch veröffentlicht.

Claudia Constabel legte mit dem Pferd knappe 25 Kilometer zurück und forderte mit ihrer KSB-Wette die Vereine heraus. FotoS: Kreissportbund

Die Wetten

Wette 1: Als passionierte Pferdesportlerin musste Claudia Constabel nicht lange nach einer geeigneten Wette suchen. Sie entschied sich für einen Ausritt mit dem Pferd und legte dabei 24,20 Kilometer zurück. Die Herausforderung für die Mitgliedsvereine besteht nun darin, die zehnfache Leistung zu erbringen, also mindestens 242,00 Kilometer.

Uwe Pape absolvierte 15,64 Kilometer im Nordic-Walking.

Wette 2: Auch nicht von schlechten Eltern ist der erbrachte Wetteinsatz von Uwe Pape. Der Letzlinger entschied sich für das Nordic Walking und absolvierte eine Strecke von 15,64 Kilometern. „Meine Wette ist, dass ihr es nicht schafft, an diesem Wochenende das 15-fache meiner Nordic-Walking Leistung zu erbringen“, richtet sich Pape an die Vereine. Um sich den Sieg in dieser Wette zu sichern, müssen demnach 234,6 Kilometer erbracht werden.

Vorstellung KSB-Team

Claudia Constabel ist aktuell die Stellvertretende Geschäftsführerin des Kreissportbundes Altmark West. Neben ihrem sportlichen Hobby zeichnet die Mutter eines Sohnes gern und verbringt sonst viel Zeit mit der Familie. Ihr Heimatverein ist der Reit- und Fahrverein Käcklitz, wobei sie eng mit dem Pferdesport, speziell mit dem Dressurreiten sowie dem Voltigieren, verbunden ist. „Seit meiner Jugend bestimmt der Pferdesport mein Leben. Ich bin froh, dass ich nun auch beruflich ein Stück dazu beitragen kann, den Kinder- und Jugendsport in unserer Region zu unterstützen. In der aktuell schwierigen Situation wünsche ich mir, dass der Sport uns weiterhin verbindet und wir positiv in die Zukunft blicken“, so die 36-Jährige.

Uwe Pape ist sportlich gesehen beim FSV Heide Letzlingen zu Hause, wobei sich der 1. Stellvertretende Vorsitzende des Kreissportbundes Altmark West bei den Fußballern des FSV Heide insbesondere als Nachwuchstrainer verdient gemacht hat. „Besonders in der Pandemie ist es ein schöner Vorsatz, positive Stimmung zu verbreiten. Dazu will ich als stellvertretender Vorsitzender einen kleinen Beitrag leisten“, unterstreicht der 65-jährige zweifache Familienvater.

Beweise an:

E-Mail: kloetze@ksb-altmarkwest.de

WhatsApp: Andreas Lenz (0176) 22 21 65 96

Translate »