Holzpferd-Aktobatik/Voltigieren Kinder und Jugendspiele des Kreissportbundes Altmark West in der Beetzendorfer Sporthalle

Hervorragende akrobatische Leistungen von den kleinsten bis zu den großen Teilnehmern gab es in der Beetzendorfer Sporthalle zu bestaunen. Ein verdienter und gebührender Applaus war den teilnehmenden Athleten daher auch sicher.

Ganz stolz nahmen die kleinen Akrobatinnen ihre Schleifen und Medaillen des Kreissportbundes nach dem Wettkampf entgegen.
Fotos: Fabian Schönrock VOLKSSTIMME

Von Fabian Schönrock VOLKSSTIMME

Beetzendorf l Die Richterin sollte sich die Entscheidung bei der Punktevergabe im Wettkampf nicht einfach machen.

Das Voltigieren im Rahmen der Kinder- und Jugendspiele rief sowohl die jungen Wettkämpfer, als auch deren Übungsleiter auf den Plan. Dabei verkörperten die Vereine mit ihren stilistischen Darbietungen am Turngerät, was harte Arbeit und die Förderung von Talenten bewegen kann. Wenngleich nicht alle Disziplinen für die Teams glatt liefen, waren Leidenschaft, Freude und Konzentration jederzeit spürbar. Großartige Kostüme und elegante Anzüge befeuerten den Eindruck, mit Anmut und Stolz den in Beetzendorf erschienen Zuschauern zu präsentieren, welch Fähigkeiten in den Athleten schlummern. Grazile Bewegungen gepaart mit einstudierten Kunststücken auf dem Pferd und am Boden, wechselten sich ab.

Auch Ausdrucksstärke war am Sonnabend in der Beetzendorfer Sporthalle gefragt.
Fotos: Fabian Schönrock VOLKSSTIMME

Stolz erfüllt durften nicht nur Trainer und Veranstalter, sondern auch die mitgereisten Eltern auf die Choreographien der Athleten sein. Die turnerische Eleganz und Leichtfüßigkeit übertrug sich auf die Tribüne. Bewunderung während der Auftritte, sowie Anerkennung war den Sportlerinnen und Sportlern auch seitens der Jury gewiss. Die Atmosphäre nach den Wettkämpfen jeder Altersklasse und jeden Schwierigkeitsgrades, spiegelte dies auf gelungene Art und Weise wieder. Die Begeisterung für die Wettkämpfe war nach Meinung von Claudia Constabel, die die turnerische Eleganz und sportliche Kunst als Trainerin des RFV Käckritz hautnah miterlebte, gerechtfertigt: „Wir haben tolle Leistungen gesehen. Es ist großartig zu sehen, dass so viele Mannschaften aus Sachsen-Anhalt den Weg nach Beetzendorf gefunden haben. Das Auftreten aller Teams war von Disziplin gekennzeichnet. Die sportlichen Prüfungen waren anspruchsvoll. Sowohl in Gruppen, als auch in den Einzelwertungen haben wir sehr gute Leistungen verfolgen können. Die Trainingsarbeit im Vorfeld des Wettkampfes hat sich ausgezahlt.“

Die sportlichen Disziplinen unterlagen nicht nur den verschiedenen Altersklassen, sondern auch unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. So waren neben Pflichtübungen auch der Standspagat, sowie Rollab- und aufgänge in der Kür am Holzpferd gefordert.

Constabel, die gleichzeitig als stellvertretende Geschäftsführerin des Kreissportbundes Altmark West fungiert, bedankte sich im Zusammenhang des reibungslosen Ablaufs des Turniers nicht nur bei den Protagonisten für ihre Darbietungen. „Ohne die helfenden Hände unserer Vereinsmitglieder und Volti-Eltern wäre so eine Veranstaltung gar nicht zu stemmen.“

Unter dem Motto „Alkohol sportfrei genießen“ fand sich nicht nur ein toller Slogan für die Initiative „Kinder stark machen“, sondern eine gewichtige Botschaft an die Zuschauer. „Wir haben bei dieser Jugendveranstaltung bewusst keinen Alkohol verkauft“, so Constabel.

Eine weitere positive Außendarstellung des Turn- und Reitsportes, ist mit dem Auftritt in der Beetzendorfer Sporthalle geglückt. Gefördert wurde der Tag durch das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ welches ein gemeinsames Miteinander und Toleranz unterstützt.