VON RENEE SENSENSCHMIDT ALTMARKZEITUNG

Klötze – Das gesellschaftliche Leben ist stark eingeschränkt, der Sportbetrieb ruht völlig. Am Ball sind aber weiterhin die hauptamtlichen Mitarbeiter des Kreissportbundes (KSB) Altmark West, die für ihre 161 Sportvereine und über 15.500 Mitglieder wichtige Ansprechpartner sind. „Ich habe Topleute hier“, lobt KSB-Vorsitzender Lutz Franke seinen Geschäftsführer Andreas Lenz und dessen Stellvertreterin Claudia Constabel.

KSB-Vorsitzender Lutz Franke (links) und Geschäftsführer Andreas Lenz informieren über das weitere Vorgehen im Kreissportbund. Foto: Renee Sensenschmidt ALTMARKZEITUNG

Aufgrund der Corona-Krise musste der KSB Altmark West bereits einige Veranstaltungen absagen, in deren Vorbereitung bereits viel Zeit investiert wurde. Die Kinder- und Jugendspiele im Volleyball, Gerätturnen und Tischfußball, die Kindersport-Aktionstage in Gardelegen und Salzwedel, der Hauptausschuss der Sportjugend, sowie das 12. Firmen- und Familiensportfest sind bereits abgesagt. Unterbrochen ist der laufende Übungsleiter-Lehrgang. Weitere Absagen dürften folgen, die KSB-Verantwortlichen haben sich darauf eingestellt, dass der Sportbetrieb noch über den April hinaus eingestellt bleibt. „Wir können nicht sagen, was die Zukunft bringt. Wir schauen derzeit alle in eine Glaskugel“, so ein nachdenklicher Lutz Franke.

Der nächste wichtige Termin beim KSB ist der 9. Kreissporttag, der für den 24. April vorgesehen ist. „Dieser Termin ist fraglich, wahrscheinlich werden wir den Kreissporttag in den Herbst verschieben müssen“, ist der KSB-Vorsitzende realistisch. Auf diesem Kreissporttag müssen ein neuer Vorstand gewählt und der Haushalt 2020 verabschiedet werden. Eine Verschiebung ist nach Ansicht Frankes aber kein Problem. Der derzeitige Vorstand bleibt so lange im Amt, die Vereine bekommen dennoch ihre Geldzuweisungen. „Ich denke, wir handeln im Sinne unserer Vereine und gehen in Vorleistung.“

Geschäftsführer Andreas Lenz bedauert auch die Absage überregionaler Sportereignisse, wie die Landesmeisterschaften im Kickboxen, den Bundesliga-Wettkampf im Kraftdreikampf (beides in Klötze) und den 30. Kaisersteinlauf in Letzlingen. Ob die 100-jährigen Jubiläen einiger Sportvereine zu den geplanten Terminen stattfinden können, hängt von der weiteren Entwicklung ab.

Andreas Lenz macht sich auch Sorgen um die zahlreichen Kinder und Jugendlichen, die nicht mehr zur Schule und zum Training dürfen. „Die sozialen Kontakte gehen verloren. Was das bedeutet, mag ich mir nicht ausmalen. Wir hören bei entsprechenden Anlässen ja immer wieder, wie wichtig der Sport für die Entwicklung der Kinder ist.“

Alle Vereins-Sportstätten, Turnhallen, Schwimmbäder und auch private Sporteinrichtungen (Fitnessstudios) sind geschlossen. Es besteht für die Sportlerinnen und Sportler nur noch die Möglichkeit, individuell zu trainieren. In den sozialen Netzwerken kursieren bereits zahlreiche Videos, was man in den eigenen vier Wänden und in der freien Natur unternehmen kann, um die eigene Fitness zu erhalten. „Ich gehe spazieren und fahre mit dem Rad. Mit meinem Sohn spiele ich auf dem Hof Fußball“, so der Letzlinger Andreas Lenz, der den ländlichen Raum im Vorteil sieht, um sich allein im Freien zu bewegen.

Für Claudia Constabel gibt es noch ein ganz anderes Problem, denn sie ist aktive Pferdesportlerin. „Die Tiere müssen bewegt werden, wir können sie nicht nur im Stall lassen.“ Bei Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen und Empfehlungen wollen die Pferdesportler das Wohl ihrer Vierbeiner weiterhin gewährleisten.

Die sportfreie Zeit nutzen die beiden KSB-Mitarbeiter, um die notwendigen Büroarbeiten, die zumeist im Sommer getätigt werden, vorzuziehen. Doch viel lieber möchte Andreas Lenz auf den Sportplätzen sein, Wettkämpfe organisieren und Medaillen verteilen. „Man hat kein Ziel vor Augen. Wir müssen durchhalten und zeigen, dass wir Sportler zusammenhalten. Wer Hilfe benötigt, für den sind wir da.“

Kontakt
Straße der Jugend 5-6
38486 Klötze
Telefon: (0 39 09) 4 22 81
Fax: (0 39 09) 51 04 82
Internet: www.KSB-AltmarkWest.de
E-Mail: kloetze@ksb-altmarkwest.de