Otto Zipperling gibt die Führung der Voltigier- und Reitgemeinschaft in Gieseritz ab

In der Voltigier- und Reitgemeinschaft (VRG) Gieseritz ist eine Ära zu Ende gegangen. Nachdem er 40 Jahre lang den Vereinsvorsitz inne hatte, legte Otto Zipperling die Zügel der Vereinsführung nun in jüngere Hände – an seinen 54 Jahre alten Sohn Volker Zipperling.

Mausern sich wieder zum Aushängeschild des Vereines: die Pferdeakrobaten der Voltigier- und Reitgemeinschaft Gieseritz, die ihr Können bei Wettbewerben gern zeigen. Archivfoto: Meike Schulze-Wührl VOLKSSTIMME

Gieseritz l Es waren bewegende 30 Minuten, in denen die Mitglieder der VRG Gieseritz am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung ihrem langjährigen Vereinsvorsitzenden Danke für die vergangenen 40 Jahre sagten. Immerhin hatte Zipperling im Jahr 1979 als 43-Jähriger die Zügel der damaligen BSG (Betriebssportgemeinschaft) Traktor Gieseritz in die Hände genommen.

Mit einer mit Musik unterlegten Dia-Schau wurde dem Wirken des scheidenden Chefs Rechnung getragen und den jüngeren Vereinsmitgliedern ein Streifzug durch die Gieseritzer Pferdesportgeschichte geboten. Hauptpersonen: der mittlerweile 83-jährige Otto Zipperling und seine Frau Irma (79), die sich an der Seite ihres Mannes um den Verein und die Voltigierjugend verdient gemacht hat. Schließlich waren die Gieseritzer Voltigierer bis zur Wende oft bei den DDR-Meisterschaften dabei und erreichten mehrfach vordere Plätze.

Begonnen hatte die Jahresversammlung mit der Rechenschaftslegung. Dabei schaute Otto Zipperling für die derzeit 60 Mitglieder zum letzten Mal in der Funktion als Vorsitzender auf ein erfolgreiches Jahr zurück, erinnerte an das sehr gelungene Turnier im Mai 2018, an die fröhliche Party für alle Helfer und daran, dass der Gieseritzer Pferdetag wegen der Trockenheit und der hohen Waldbrandgefahr ausfallen musste.

 

Im weiteren Verlauf wurden die sportlichen Erfolge der Voltigierer und einiger Reiter gewürdigt sowie dem Kassenwart Bernd-Ingo Micheel eine „ganz hervorragende“ Arbeit bescheinigt.

Der Entlastung des Vorstandes folgte die Neuwahl. Dabei bekam Volker Zipperling einstimmig das Vertrauen der zahlreichen Anwesenden. Wiedergewählt wurden Ronald Kummert (stellvertretender Vorsitzender) und Bernd-Ingo Micheel (Kassenwart). Im erweiterten Vorstand arbeiten weiterhin Ute Pelka und Verena Mellotat als Jugendwarte sowie Ulf Mellotat mit. Neu sind Jens Wiechmann und Annegret Jacobs, die von Irma Zipperling das Amt der Protokollführerin übernahm. Als Kassenprüfer fungieren weiterhin Heike Müller und Christine Möller.

Nachdem Volker Zipperling seinen Mitstreitern für das Vertrauen gedankt und die Hoffnung geäußert hatte, „mit euch allen gemeinsam den Verein weiter tragen und entwickeln zu können“, oblag Otto Zipperling das Schlusswort: „Ich danke euch, dass ihr mich all die Jahre so gut unterstützt habt. Es würde mich freuen, wenn es mit dem Verein so weiter geht und die Reiter und Pferdefreunde gerne zu unseren Turnieren kommen.“

Pin It on Pinterest

Share This