Eintracht Salzwedel und Aktion Musik haben die meisten Besucher mobilisieren können / Sportplatz als Festmeile

Mit so vielen Teilnehmern haben die Organisatoren des Vereinssommers in Salzwedel bei weitem nicht gerechnet. Beide Vereine taumeln nach einer gigantischen Veranstaltung im Glück.

HATTEN GUT LACHEN: Eintracht-Vorsitzende Katrin Pfannenschmidt (links) und Local-Heroes-Chefin Julia Wartmann im Interview mit Reporterin Gesine Schöps auf dem Sportplatz Flora in Salzwedel. Tausende Altmärker nutzten den Tag als großes Familienfest. Fotos: Alexander Rekow VOLKSSTIMME

Von Alexander Rekow VOLKSSTIMME

Salzwedel l Nachdem die Besucherzahl bekanntgegeben wurde, brach ein Jubelsturm auf dem Sportplatz los. „Wahnsinn, unglaublich, fantastisch“, frohlockten Veranstalter und Gäste.

Die Vereine Eintracht Salzwedel und Aktion Musik haben sich um den MDR-Vereinssommer beworben (wir berichteten) und mit 2663 Besuchern einen Vereinssommer-Rekord aufgestellt. Kein Wunder, dass die Organisatoren außer sich vor Freude waren. „Die sechs Wochen positiver Stress haben sich gelohnt“, sagte Eintracht-Vorsitzende Katrin Pfannenschmidt mit einem breiten Grinsen.

„Wir hatten erst etwas Bammel mit dem Wetter“, erklärte Lokal-Heroes-Urgestein Dieter Herker. Dicke Wolken zogen noch am Vormittag über die Hansestadt. Licht als Mangelware. „Doch genau 14 Uhr ging die Sonne über uns auf“, sagte Herker freudig. „Alles andere wäre auch gemein“, schob Katrin Pfannenschmidt nach.

Egal wie: Ab 14 Uhr standen die Besucher vor dem Sportplatz Schlange, erzählt Dieter Herker. Er konnte es kaum glauben. „Die standen bis zur Straße.“

Kein Wunder: Denn was die beiden Vereine auf dem Grün der Flora auf die Beine gestellt haben, geht als riesiges Familienfest durch. Eine Bühne mit Live-Musik, Hüpfburg, Skaterbahn, Kickertische, Instrumente im Kulturdom, Fußball, Basketball und vieles mehr. Familien, Lokalpolitiker, Sportler und Musiker gaben sich die Klinke in die Hand. Selbst der Chor der Zaunkönige ließ es sich nicht nehmen, ebenso wenig wie die Kreismusikschule.


Der Verein Goodfoot Skateboarding beteiligte sich an dem Event und brachte zahlreiche Skateboards für die Jugendlichen und Kinder mit.
Fotos: Alexander Rekow VOLKSSTIMME

Salzwedel war die dritte von zehn Städten. In Aderstedt und Pößneck wurden 533 und 314 Gäste gezählt. Sollten auch die weiteren sieben Orte die 2663 nicht knacken, ist am 19. Juli abermals ein Fernsehteam in Salzwedel vor Ort. Dann aber im Club Hanseat.

Wenn die Salzwedeler Vereine die Nase vorn behalten, winken ihnen die 4000 Euro Siegprämie für den Vereinssommer 2019.

Unvergesslicher Tag für Salzwedel

Aktion Musik/Local Heroes und SV Eintracht Salzwedel 09 e.V. haben sich am 09.05.19 durch die gemeinsame Nominierung für den MDR Vereinssommer kennengelernt und in kürzester Zeit ein Familien- und Kinderfest für alle Salzwedeler und umliegenden Orte organisiert, was wohl lange in Erinnerung bleibt.

Dieses Fest war nur möglich mit Unterstützung der Sponsoren, der Unternehmen, die uns an diesem Tag unterstützt haben, den anderen Vereinen der Stadt, die sich dort auch präsentiert haben, der Stadt Salzwedel, den Kindereinrichtungen der Stadt, der Musikschule, dem Jugendförderungszentrum Gardelegen und natürlich mit all denen, die dort vor Ort waren. Insbesondere auch ein Dank an diejenigen, die die Badminton- und Musikchallenge zu einem unvergesslichen Moment gemacht haben.

Ausgelassene Stimmung

Die ausgelassene Stimmung auf der Flora hat uns derart beeindruckt, dass wir das heute noch nicht mit Worten ausdrücken können. Es war unser Ziel, so viele Zuschauer wie möglich an diesem Tag auf die Flora zu bekommen, um die Siegprämie von 4000 Euro für unsere Vereine zu gewinnen. Im Laufe des Mittwochnachmittags wurde es für uns spontan wichtig mit allen dort Anwesenden die gute Stimmung zu genießen. Dieser sonnengesegnete Tag wird als ein wichtiger Tag in der Vereinsgeschichte unserer beiden Vereine und auch in der Stadt Salzwedel einfließen.

Wir haben gezeigt, wie wichtig das Vereinsleben in einer Stadt ist. Das Zusammengehörigkeitsgefühl ist unbeschreiblich. Nur so war es uns möglich, diese auf die Beine zu stellen. Nun fiebern wir auf den 19. Juli hin, wenn der MDR Vereinssommer seine letzte Stadt besucht. Sollten wir unsere derzeitige Führung bis dahin halten können, wird der MDR noch einmal nach Salzwedel, diesmal ins HANSEAT kommen, um mit uns und allen, die Lust haben dabei zu sein, die Stimmung einzufangen.

Katrin Pfannschmidt

SV Eintracht Salzwedel